Apartheid im eigenen Volkskörper?

Deutsche und Deutschland ist ja bekanntlich eine lächerliche Kategorisierung, in einem Gebiet was seit Angedenken permanenten Veränderungen unterworfen ist, ist nur die Veränderung stetig. Nun will sich der Mensch überheben, will was Besonderes sein, was Besseres. Das ist normal und eine große Leistung nicht so zu sein. Eine “Emanzipation” vom Tierreich .. das schaffen nur Wenige. Nun gibt es immer Moden über wen man sich aufregen darf Im Allgemeinen ist es (inzwischen) unsittlich sich über Behinderte zu überheben oder Schutzbedürftige und natürlich auch über Menschen mit anderer Hautfarbe (ist im Übrigen auch in Sachsen so .. nicht bei Allen aber wo ist das schon so .. okay anderes Thema). Auch das in den 80igern übliche: ich hab ein größeres irgendwas (Auto, Ego, Titten, Haus usw..) is nur noch in bestimmten Kreisen IN. Speziell der westdeutsche Mittelmensch hat kaum noch Spielraum für unkontrollierten Hass gegen andere .. es gibt nur einen! dem er “überlegen” ist: der Ostdeutsche:

  • es ist kein Rassismus der Ossi ist weiß,
  • es ist moralisch begründbar  – der Ossi ist Nazi
  • es ist historisch begründbar – der Ossi wurde im Kommunismus zum Tier gemacht und darf auch so behandelt werden
  • und es ist Konsens in der Gesellschaft – der Westen hat “Gewonnen” und schreibt deshalb die Geschichte

Wenn ihr mal im Westen Boulevard-Zeitungen lest, da stehen so Sachen wie “Sachsen: Man macht Hitlergruß und schlägt auf 5 Jährigen ein” oder so was .. mit der Methode kann ich z.B. auch das Ruhrgebiet stigmatisieren . Schau ich mir die Polizeiberichte an bis ein Drogenopfer brutalen Mist baut .. verallgemeinere das .. und voilà: was für Tiere in dem  Ruhrgebiet!

Ich komm gerade darauf weil im Fernsehen ein reißerischer Bericht über das unmenschliche Dopingsystem der DDR kam , zum 1000sten mal. Interessanter wäre die eigene Geschichte zu beleuchten. Wäre eklig genug UND ist , im Gegensatz zur Zone, nie aufgearbeitet worden .. hält also womöglich noch an??

Ich such es für euch raus steht im Spiegel.. ja ja :

Doping in der Bundesrepublik Die Cocktail-Party des Westens

Auch im Westen wurde nach Kräften gedopt – das ist grundsätzlich bekannt. Aber jetzt werden nach und nach Namen bekannt. Und auch über die Skandalmethoden der Uni Freiburg kommen neue Details ans Tageslicht.

Quelle: Simon Krivec entfacht Debatte über Westdoping in Leichathletik – SPIEGEL ONLINE

IIIHHH übel! Mehr? Besser als die DDR!

Weihnachtswünsche werden wahr!

Heute am 2. Weihnachtsfeiertag titelt Spiegel Online die größten Wünsche der Menschen in unserem Land. In alten Zeiten, wurde zu Weihnachten selbst der bösartigste Pfaffe weich. Oft wurde sich “Friede auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen” gewünscht. Diese geheuchelte Hippiescheiße gibt es heute natürlich nicht mehr – die Menschen sind pragmatischer, logischer und durch die Friedensbewegung der 60iger und 80iger auch kompromissbereiter geworden. Heute wünschen sich, zu Weihnachten, fast 2 von 3 Deutschen… na? Genau mehr SOLDATEN!  … Ach schön .. Weihnachten halt!

Und danke lieber Spiegel, dass du auch zu Weihnachten deine Kriegstreiberei und Propaganda aufrecht erhälst..  und uns an den KRIEG erinnerst, den du und deine “Freunde” unbedingt auslösen wollen… DANKE!

Bundeswehr: Mehrheit der Deutschen wünscht sich mehr Soldaten

Mehr als jeder zweite Deutsche ist dafür, dass die Bundeswehr mehr Personal bekommt. Etwa ein Drittel der Bevölkerung hält eine Vergrößerung der Truppe für falsch. Das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor.

Eine Mehrheit der Deutschen über 18 befürwortet eine Vergrößerung der Bundeswehr. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov. Demnach unterstützen 56 Prozent entsprechende Überlegungen von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU). Nur 30 Prozent halten eine Aufstockung für falsch.

Quelle: SPIEGEL ONLINE

Schäuble? Schäuble? War das nicht der, der meine Heimat verschachert hat? Gedemütigt, Enteignet, Beschimpft…

Na genau! Gedemütigt, Enteignet, Beschimpft – gleiche Taktik wie in Griechenland.. und in der Zeitung stand auch immer – das alle Ostdeutschen faul sind und von dem Geld der anderen Leben.. dass sie flexibel sein müssen – wer essen will muss seine Familie verlassen – muss in moderner Sklavenarbeit in Containern wohnen und für wenig Geld sein Leben hingeben und die Kinder müssen in den Westen auswandern, wo sie billige Arbeitskräfte für die Eingeborenen sind. 25 Jahre Demütigung und Enteignung!

In meiner Stadt Chemnitz – die außerhalb von Chemnitz als das letzte Loch gilt , jeden Chemnitzer darf man beleidigen und beschimpfen wie es einem lustig ist und wir sollen dann noch mitlachen… an dieser Stadt wurde ein Exempel statuiert – Karl-Marx-Stadt? die machen wir fertig! 100 000!!! Menschen sind aus Chemnitz gegangen (worden) die letzten 25 Jahre! Lediglich 1/3!! der Gebäude von Chemnitz gehören Einheimischen. Der Rest wurde unter anderen von Wolfgang Schäuble , an Hedgefonds oder westdeutsche Großgrundbesitzerverschenkt.. und das obwohl die Gebäude bis 1989 allen gehört haben! Es wurde also gestohlen.

whoever-they-vote-forUnd jetzt das selbe mit Griechenland:

Why is Germany so tough on Greece?

It was 25 years ago, during the summer of 1990, that Schäuble led the West German delegation negotiating the terms of the unification with formerly communist East Germany. A doctor of law, he was West Germany’s interior minister and one of Chancellor Helmut Kohl’s closest advisers, the go-to guy whenever things got tricky.The situation in the former GDR was not too dissimilar from that in Greece when Syriza swept to power: East Germans had just held their first free elections in history, only months after the Berlin Wall fell, and some of the delegates from East Berlin dreamed of a new political system, a “third way” between the west’s market economy and the east’s socialist system – while also having no idea how to pay the bills anymore.

Quelle: Why is Germany so tough on Greece? Look back 25 years | Dirk Laabs | Comment is free | The Guardian

So der Krieg startet im Septemper

.. das steht nun leider fest! Die NATO macht dieses Jahr sog. “Partnerschaft für den Frieden” Manöver wie in “1984” sind das natürlich groß angelegte Militär-Manöver, es gibt davon 8 an der Zahl und jetzt ratet mal wo die sind? Richtig mit den SA und SS Verbänden der Ukraine…

»Rapid Trident 14« ist ein Manöver, das im Geiste des NATO-Programms »Partnerschaft für den Frieden« abgehalten wird, bestätigt das Verteidigungsministerium in Berlin gegenüber »nd«. Derzeit findet in der Ukraine die sogenannte finale Planungskonferenz statt.

via 30.07.2014: NATO bereitet Manöver in Ukraine vor (neues-deutschland.de).

Die 8 Manöver finden alle zu einer anderen Zeit statt aber im September überschneiden sich alle und des werden sich Unmengen Nato-Soldaten an der Russischen Grenze sammeln keine 1000 km von deinem Haus entfernt. Krieg des Krieges willen mitten in Europa… wir müssen was tun sonst sind wir einfach TOT!

Es gibt Krieg!

Hart das zu sagen, aber es sieht so aus als gibt es Krieg! Alle rüsten auf. Amerikaner, die sich im Moment als die Kriegstreiber rausstellen, wollen den Abrüstungsvertrag mit Russland beenden – natürlich über Bande – in dem sie Russland vorwerfen den Vertrag zu verletzen (Vorwurf der USA: Hat Moskau Abrüstungsvertrag verletzt? | tagesschau.de.) Die so genannten deutschen Alpha-Journalisten > das sind Journalisten der s.g. Atlantik Brücke  einer amerikanischen Lobby Organisation die in allen Leitmedien (BILD, Zeit, Spiegel,Taz, Welt usw…) so wie in allen politischen Parteien außer “Die LINKE” wichtig Schlüsselpositionen besetzt und maßgeblich die Meinung der Deutschen beeinflusst! < also diese Alpha-Journalisten schreiben den Krieg herbei (Deutsche Elite-Journalisten setzen den Stahlhelm auf)

Besonders pervers und menschenverachtend gehen dabei SPIEGEL und BILD vor, die durch abbilden der Opfer der ukrainischen Flugzeugkatastrophe, Hass auf Russland und Putin schüren wollen – praktisch mit dem Leid der einen Leid für die anderen erzeugen. Besonders perfide daran ist ja, daß niemand weiß wer das Flugzeug abgeschossen hat? Vielleicht waren es ja auch die Freunde der Schmierfinken?

Die ersten internationalen Opfer des Krieges? Wie der SPIEGEL die Toten missbraucht!

Auch Kriegspfaffe Gauck setzt den Stahlhelm auf und führt uns wieder gen Osten. Vor wenigen Jahren dachte man noch Religionen, Krieg und andere Verfehlungen der Menschheit gehören bald der Vergangenheit an. Aber sie feiern fröhliche Urstände – speziell mit “Bürgerrechtler” Gauck ( ist wenige Tage vorm Mauerfall in das “Neue Forum” eingetreten man könnte das auch Opportunismus nennen) kehren Religion und Menschenhass gepaart mit einer hündischen Unterwürfigkeit unter die USA zurück! Das kann nicht gut sein – Wehret den Anfängen!

Krieg und Evangelische Kirche. No Fun! No Future!

UPDATE: Russland soll jetzt 50 Milliarden!!!! Strafe zahlen an eine Privatperson! Hat der internationale Gerichtshof in Den Haag entschieden! Dann ist jetzt Schluss mit internationalen Gerichtshof oder mit Russland… mmhh?? Wir machen unsere Welt kaputt – ich würde sagen wir sollten Schleswig-Holstein zwingen eine Atomreaktor hoch zu sprengen! Doch das wär gut!!  50 Milliarden für frühere Yukos-Aktionäre: die Folgen für Russland.

Rechtsbruch – Überwachung – Grenztote – Wie viele Unrechtsregime verträgt Deutschland noch?

Eigentlich unterliegen Gespräche von Mandanten mit ihren Verteidigern besonderem Schutz. Nach SPIEGEL-Informationen haben deutsche Ermittler solche vertraulichen Telefonate trotzdem mitgeschnitten und protokolliert – zum Teil offenbar über Jahre.

Hamburg – Deutsche Ermittlungsbehörden haben offenbar über Jahre hinweg Telefonate abgehört, die Strafverteidiger mit ihren Mandanten führten. Nach SPIEGEL-Informationen wurden diese Mitschnitte in etlichen Fällen rechtswidrig protokolliert, ausgewertet und zum Teil jahrelang aufbewahrt.Von einem “elementaren Verstoß gegen unseren Rechtsstaat” sprach der Vizepräsident des Deutschen Anwaltvereins, Ulrich Schellenberg. “In Zeiten, in denen Geheimdienste wie die NSA überall schnüffeln, sind offenbar nicht mal mehr essentielle Berufsgeheimnisse geschützt.”via SPIEGEL: Ermittlungsbehörden belauschten Strafverteidiger – SPIEGEL ONLINE.

Rom – Fischer haben auf der italienischen Insel Lampedusa der Opfer der Flüchtlingstragödie gedacht. Mit zehn Booten fuhren sie aufs Meer an die Stelle, an der am Donnerstag das Schiff mit bis zu 500 Menschen an Bord gesunken war. Dort warfen sie ein Blumengebinde ins Meer, die Aufschrift lautete: “In Erinnerung an jene, die auf dem Meer starben.”

Die Behörden gehen davon aus, dass bei dem Unglück rund 300 afrikanische Flüchtlinge ertranken. Zwei Tage nach der Katastrophe sind die Bergungsarbeiten immer noch unterbrochen. Die Suche nach Vermissten musste am Freitag wegen starken Windes und hoher Wellen gestoppt werden. “Die Wetterbedingungen erlauben es uns auch heute nicht, in die Tiefe zu gehen”, sagte der Cheftaucher der Feuerwehr der Zeitung “La Repubblica”. Er hoffe, am Sonntag weitermachen zu können.via Lampedusa: Küstenwache soll Rettungsaktion zu spät gestartet haben – SPIEGEL ONLINE.

Pro Jahr sterben über 2000 Menschen im Mittelmeer! Jedes Jahr! Das hat Programm und ist eben keine Tragödie sondern von uns so gewollt!!