Selforwelism… die bizarre Verdrehung der Tatsachen!

Diese Ukrainekriese, der NSA und der NSU Skandal bringen die politischen Verhältnisse in Deutschland völlig durcheinander und zeigen interessanteste Entwicklungen in den selbstgewälten Lagern. Man muss sich ja die letzten Wochen sehr viel Mühe geben um hier noch irgendwas zu verstehen und um überhaupt sich noch selber einzuordnen …

Auf der einen Seite ist es faszinierend wie sich Grüne, Linke (damit mein ich nicht die Linkspartei) und Alt-Hippies und Friendensbewegte in eine eindeutig rechte, ja kriegslüsterne Ecke stellen. Die Taz erwägt den Krieg (Militärische Antwort auf Putin) und relativiert, leichtsinnig das 3. Reich in dem sie Putin mit Hiltler vergleicht? (Angst vor Russland) die grünennahe Heinrich-Böll-Stiftung ruft dazu auf rechtsradikale zu tolerieren und vor allem das Maul zu halten (Keine extremistische, sondern freiheitliche Massenbewegung). Unglaublich!! Weniger verblüffend ist die die Hinwendung der sich selbst als “linksradikal” einstufenden “Jungle World” zum US Millitarismus (Leider nur offline: Dmitrij Tymtschuk wird als “Ukrainischer Militärexperte” ausführlichst zitiert – das es sich dabei um den Chef “Center of Military and Political Research”  in Kiew handelt teilt sie leider nicht mit … )

Auffällig bei all den Sachen ist das sich diese meist genau das Gegenteil auf die Fahne geschrieben hatten! Die TAZ kommt doch unter anderem aus der Friedensbewegung und fordert nun Krieg! Die “Jungle World” ist eigentlich gegen jeden Nationalismus aber ist Gleichzeitig ein Sprachrohr der sog. “Antideutschen” die sich durch extremen Nationalismus hervortuen! Fragt man Israelische Anarchisten zu dem Thema, wird die Obskurität besonders deutlich:

Guy: Richtig miese Gefühle in uns erwecken höchstens die Antideutschen. Was für für Bekloppte! Die wollten, dass wir mit ihnen ein ehemaliges Konzentrationslager besuchen, und dass wir eine israelische Flagge aufhängen. Aber Nationalismus ist dumm, egal, welche Flagge da geschwenkt werden soll.

Ehud: Aber ich will die Antideutschen nicht verurteilen, die wissen es einfach nicht besser, die waren wohl noch nie in Israel. Es ist fehlendes Wissen, das sie zu diesem Denken bringt. Es ist genau wie mit Antisemitismus: So jemand hasst die Juden, weiß aber gar nicht warum. Und die Antideutschen mögen die Juden, wissen aber auch nicht warum, hahaha. via Interviews : SUCKINIM BAENAIM :: ox-fanzine.de.

Auf der anderen Seite kann man ähnliches auf rechter und auf bürgerlicher Seite beobachten. Warum ist denn eigentlich, neben Gisy, Gauweiler der Einzige der den Bundeswehr Einsatz in der Ukraine verurteilt? (Gauweiler kritisiert Bundeswehrsoldaten) ungewöhnliche Richtung? Warum kann die AfD – eine durch und durch national-konsevativ/rechte Partei – mit “linken Themen” punkten! Warum sind die einzigen die auf die Straße gehen die “Montagsdemonstranten” – die man ja nicht unbedingt mögen muss (Compact Verlag ist sehr schwer, oder besser gesagt gar nicht, zu mögen…) aber die im Gegensatz zur allen anderen laut Kritik äußert! Kritik die nötig ist und von einer breiten Masse geäußert werden sollte! Wer will denn Krieg oder Faschismus?? also ich nicht!!!

Die “Montagsdemo” ist die Politisierung der Mitte , der Materialisten und Unpolitischen. Das ist in meine Augen legitim, regelrecht wichtig! Allerdings ist ein was auch ganz wichtig!! Konsequent zu Ende gedacht – endet so eine Bewegung in einem Nationalismus! das kann man nicht wollen NIEMALS löst Nationalismus irgendein Problem unserer Zeit!

Und so wie das für mich gerade aussieht .. ist egal wohin ich schaue alles irgendwie rechts und auf direktem oder indirektem Weg nationalistisch ( also im 2oJhrhundert hängen geblieben). Ich selber schließe mich keiner Bewegung an – ich bin, wie unsere gute Freundin Conny Cobra immer sag, ein Freies Radikal, ein Rock’nRoller. Zwei was bin ich aber auf jeden Fall nicht: rechts und nationalistisch!