Mein Kriegstagebuch: Freie Fahrt für den Russlandfeldzug..

Heute wie damals: Der Osten – mehr arbeiten weniger essen!

Was ist nur los mit den Europäern? Die letzten 70ig Jahre ist die Kriegsvorbereitung und der Mord von Unschuldigen einfach zu kurz gekommen! Zuhause haben die Amerikaner keine Lust auf Krieg aber in Europa wär doch gut! ich mein der RUSSE habt ihr nicht gehört vom Russen im Osten!

Die USA fordern die Bewegungsfreiheit nicht nur für die der Nato unterstellten Truppen, sondern auch für die Truppenteile, die zur Abschreckung Russlands nach Europa verlegt werden und nicht der Nato unterstellt sind.

Die Infrastruktur sei oft ungeeignet für Gewicht und Höhe von Militärfahrzeugen, was zu langen und teuren Umwegen führe. Wie soll man sich auch auf die wiederentdeckte russische Bedrohung einstellen, wenn man nicht einmal so fahren kann, wie es dank GPS angezeigt wird.

Man greift jetzt auf die Historie zurück, wo Straßen eben nicht nur zur Erleichterung des Handels ausgebaut wurden, sondern auch zur schnellen Truppenverlagerung. Letzteres ist nach Ansicht der Militärplaner in den vergangenen 70 Jahren zu kurz gekommen und sollte jetzt schleunigst nachgeholt werden. Die EU-Kommission hat einen Plan zur Ertüchtigung des europäischen Verkehrsnetzes für militärische Transporte ausgearbeitet.

Quelle: Military Schengen | Telepolis

Fake-Fake-News und die Wahrheitspresse

Seid ihr auch schon in euren Sozialen-Netzwerken auf Fake-News gestoßen? Wo euch russische Agenten, mit manipulierten Nachrichten, davon abhalten wollten, bei der nächsten Wahl, Angela Merkel und Wolfgang “Fuck the greek people” Schäuble zu wählen? Ist es euch auch schon passiert, dass euch das bis an die Zähne bewaffnete westliche Militärbündnis gruselig und Angst einflößend vor kam? Dann seid ihr Fake News aufgesessen. Eine Besonderheit der “freien” Welt ist , dass es mit sogenannten Fake-Fake News geantwortet: Unhaltbare Anschuldigungen gegen die als Untermenschen und “Volk mit zu viel Raum” wahrgenommenen östlichen Rassen wie Slaven, Russen oder Ostdeutsche.

Wird der Ostdeutsche noch liebevoll als alkoholkranker Rechtsradikaler dargestellt und bekommt im Westen einfach nur kein Bier (vergleiche: St. Pauli schenkt z.B. an Ostdeutsche nur alkoholfreies Bier aus! Danke hier an der Stelle! Da macht Apartheid auch mal Sinn … wenns um die Gesundheit geht) ist es mit dem Russen schon schwerer. Der Russe lügt! Ja Lügenrussen! Gibt es zu Hauf .. eigentlich alle. Der Russe lügt wie zu DDR-Zeiten die Presse. Viele haben das vergessen, früher hat die Presse gelogen! Um dem lügenden Russen zuvor zukommen, hat sich das Wahrheitsministerium ähhh ich mein die Wahrheitspresse einen coolen Plan überlegt:

FAKE FAKE NEWS: das sind gelogene News über gelogene News! Das ist so clever! So sind die News ja wieder wahr! Erkennen kann man die FFN daran, dass man die FN nie gehört hat – also, dass man gar nicht desinformiert war, bis man durch die Desinformation der Desinformation wieder korrekt informiert wurde. fefe dazu:

Geht euch das auch so? Wenn ihr so dermaßen viel mehr darüber hört, dass angebliche Vorwürfe Fake sind, als ihr die Vorwürfe selbst hört, dass ihr euch dann fragt, welche News hier eigentlich Fake sind?

Kompliziert? Hier das aktuelle Beispiel: Vergewaltigungsvorwürfe gegen Bundeswehr-Soldaten
Vergewaltigungsvorwürfe “Das sind ganz klar Fake News”

Der NATO-Militärausschuss-Vorsitzende Pavel warnt vor russischer Desinformation. Der Bericht über Vergewaltigungsvorwürfe gegen Bundeswehrsoldaten basiere nicht auf echten Ereignissen. Ähnlich äußerten sich baltische Spitzenpolitiker auf der Sicherheitskonferenz.Ein hochrangiger NATO-Vertreter, aber auch die litauische Präsidentin Dalia Grybauskaite und der estnische Außenminister Sven Mikser haben sich besorgt über die mögliche Zunahme von Fake News geäußert.

Quelle: Vergewaltigungsvorwürfe: “Das sind ganz klar Fake News” | tagesschau.de

Die ersten die das Thema hatten waren der “Spiegel” – es wurden also gleich die FakeFake News gebracht bevor der Russe die Chance hatte die FakeNews auf euren SuizidalMedien zu verbreiten.. Clever NATO_OTAN jetzt fühl ich mich viel sicherer.

Wie gut kennen Sie Niedersachsen?

.. is eigentlich wie überall. Städte , Dörfer, vom Geheimdienst bezahlte Rechtsradikale einige Seen und Flüsse … ganz normal. Bloß der Russe is halt noch nicht einmarschiert – das sei Gott vor!

Verfassungsschutz finanzierte mehrfach verurteilten Mündener Rechtsextremisten Richter zweifelt am Rechtsstaat

„Der Wahrheit und Gerechtigkeit zu dienen“ – dazu hat sich Wilfried Kraft, Direktor des Amtsgerichts Hann. Münden (Kreis Göttingen), vor rund 40 Jahren verpflichtet. Der promovierte Jurist hat diese Verpflichtung stets sehr ernst genommen. Kraft ist dafür bekannt, dass er nicht nur Juristendeutsch, sondern auch Klartext redet. Jetzt aber hat es ihm die Sprache verschlagen. Der Richter hat erfahren, dass der Rechtsstaat, dem er dient, jahrelang einen Rechtsextremisten bezahlt hat, der seine Familie in Angst und Schrecken versetzt hatte. „Das macht mich fassungslos“, sag er.

via Richter zweifelt am Rechtsstaat – Niedersachsen – WESER-KURIER.