Gefährliche Mischung: Zwei Untermenschengruppen treffen auf einander!

Migranten und Ostdeutsche kann das gut gehen? Am Wochenende war Chemnitzer Stadtfest: wie es seit 2000 Jahren im Deutschen Lande auf Stadt-, Dorf-, Volksfesten üblich ist, gab es eine zünftige Schlägerei … insgesamt wahren an 3 Tagen bei ca. 300.000 Besuchern 16! Verletzte. Keine Frage, dass das in die Medien muss. Bild, Focus, Springer alle berichten geil und freudig  – lange die Schwelle zur Volksverhetzung überschritten – von bösartigen Ausländern und genauso bösartigen Ostdeutschen. Wir hams ja gewusst diese Tiere!!

wurden nicht auf dem Chemnitzer Stadtfest belässtigt

Heute nachdem ganz Nazi Deutschland in Chemnitz ein neues “Silvester in Köln” sieht kommt die Polizei endlich mit ihrem Bericht an die Öffentlichkeit :

Demnach waren über die drei Tage hinweg 27 Straftaten zu verzeichnen – zwei mehr als im vergangenen Jahr, bei deutlich gestiegener Besucherzahl. Gut die Hälfte waren Körperverletzungen, zumeist unter Alkoholeinfluss. 16Personen kamen zu Schaden. Zudem gab es sieben Diebstähle, zwei Bedrohungen, je einen Fall von Sachbeschädigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Drogenbesitz. “In einem Fall wird wegen sexueller Belästigung ermittelt”, sagte eine Sprecherin. Berichte über eine Messerstecherei konnte sie nicht bestätigen. Bei der Mehrzahl der Tatverdächtigen und der insgesamt acht in Gewahrsam Genommenen habe es sich um “Personen nichtdeutscher Herkunft” gehandelt, darunter Libyer und Syrer.

Auf wessen Veranlassung an der Bühne auf der Brückenstraße das Programm vorzeitig beendet wurde, bleibt weiter offen. “Wir wussten davon nichts”, heißt es von der Polizei. Für die Beamten vor Ort habe es keinerlei Grund zum Eingreifen gegeben. Quelle: Das Chemnitzer Stadtfest und die Abbruch-Gerüchte – Freie Presse

27!! Straftaten auf einem Volksfest mit 1/3 Millionen Besuchern!!! Wahnsinn! Davon eine! (Zu mindestens offizielle) sexuell Belästigung! Man die Araber lassen es Krachen hier