Wisst ihr noch? Was haben wir gelacht!

In der DDR wurde den Einheimischen erzählt der Amerikaner und sein Büttel, der Westdeutsche, würden Sabotageakte gegen die freie Welt unternehmen und zum Beispiel Kartoffelkäfer abwerfen/aussetzen um Missernten zu erzwingen und den Sozialismus als gescheitert zu erklären und heim ins Reich zu holen..

Es wird heute noch gern von rechten Kreisen als Beweis der Paranoia der DDR heraus geholt .. nun hat D.Trump ja einige Akten aus den 60igern freigegeben u.a. die Kennedy Akten, aber auch, als Nebenprodukt, die Sabotage Akte der CIA gegen Sozialistische Länder, in dem Fall zwar Kuba, aber natürlich lag auch der demokratische Teil Deutschlands auf der Schusslinie der Kalten Krieger und selbst das Absurdeste wird wieder vorstellbar…

Geheimpläne zur verdeckten biologischen Kriegsführung freigegeben

Was sich Lansdale und Konsorten ausdachten, um die kubanische Wirtschaft zu schwächen, würde man gerne als antiamerikanistische Verschwörungstheorie abtun, ist aber gut belegt. In einem nun freigegebenen Mongoose-Dokument vom 06.09.1962 diskutierte man das künstliche Herbeiführen von Missernten durch biologische Mittel, die zur Tarnung als natürlich erscheinen und etwa chemische Stoffe nicht zurück verfolgbar sein sollten. Man dachte auch über ein Terrorprogramm mit Bomben und Brandstiftung nach, sowie über Streuen von Falschgeld und gefälschten Bezugskarten. Die Generäle erwogen sogar Anschläge auf Sowjetbürger auf der Insel – einen Monat vor der Kuba-Krise. Quelle: TOP SECRET: Square Dance auf Kuba

Ach in Venezuela ist übrigens das Klopapier alle! Nur für Leute die sich für Konterrevolutionen interessieren – stellt euch vor die Indianer würden ihr Land selber regieren … das sei god vor!!!!

Mein Kriegstagebuch: 30 Milliarden Euro mehr pro Jahr für die Wehrmac..?? Bundeswehrmacht..? Mörder! Jetzt hab ichs..

Merkel und Maas sind ja in den USA um Trump an seine ekligsten Versprechen zu erinnern. In den westlich klerikal-faschistischen Kreisen geht ja die Angst um, Trump ist nur ein Schaumschläger der am Ende gar keinen rassistischen Krieg durchzieht, mit den Liberalen wär das nun nicht passiert. Und jetzt? ein Russe mehr oder weniger? Ich bitte euch!!! Das letzte mal haben wir 27 Millionen abgeknallt… hat die das gestört?? Also.. nicht so kleinlich ihr Friedensfuzzies! Orientiert euch mal an den Grünen die wissen inzwischen auch das im Osten der Untermensch haust und sagen das auch offen.. könnt ihr euch mal ein Beispiel nehmen!! Die Lager für Abweichler sind ruck zuck auf gebaut… sags nur mal…

Maas und Merkel versprechen Amerikanern deutlich höhere deutsche Militärausgaben

Mike Pompeo verlangt bis zum Juli einen “glaubwürdigen Plan”, wie das Zwei-Prozent-Ziel bis 2024 erreicht wird, damit die Russen abgeschreckt werden

Quelle: Maas und Merkel versprechen Amerikanern deutlich höhere deutsche Militärausgaben

China bombardiert USA, Großbritannien und Frankreich

Vergeltung für völkerrechtswidrige Angriffe auf Syrien: China bombardiert USA, Großbritannien und Frankreich

Washington, London, Paris (dpo) – Dieses Verhalten kann Peking nicht ungestraft lassen: Nach den völkerrechtswidrigen Vergeltungsschlägen von USA, Großbritannien und Frankreich gegen Syrien hat das chinesische Militär heute mehrere militärische Ziele in den USA, Großbritannien und Frankreich bombardiert. Dabei gab es mehrere Verletzte in den drei Ländern. Der Postilion

Betreiben die Russen Facebook?

Der obrige  Beitrag kommt von der Tagesschau!!! Den is aufgefallen das facebook irgendwie scheiße ist und ihr kommt NIE drauf warum .. die RUSSEN! Erst haben die Trump gewählt, dann Brexit , überall auf der Welt Kriege anzetteln (Irak,Lybien,Syrien,Afganistan ) AfD, Pop Country.. die Liste is ewig lang.. schießt sie ab!

Von Nato Seite wurden uns weitere bis heute geheime Vergehen der jüdisch-bolschweistischen Unterm.. ähh sorry sagt man ja heute nicht mehr … Russinnen und Russen zugespielt .. irre! Wie lange wollen wir uns das noch bieten lassen? Zum Glück stehen deutsche Panzer an der russischen Grenze nicht das es noch eskaliert..

besonders fies .. superbowl!! für Menschen mit einem IQ von ca. 7 ist es noch schwerer die bolschewistische Gefahr zu erkennen:

 

Ahhh ich mag ja Rednecks erinnert mich immer an Sachsen..

.. die werden auch als Sündenböcke der bürgerlich Liberalen genutzt, um mit dem Finger auf andere zu zeigen so dass niemand die eigenen braunen Scheißeflecken auf der weißen Weste sieht. Genau wie wir (ich bin ja Sachse) sind alle Rednecks rechtsradikale Rassisten sprechen einen ungebührlichen Dialekt und sind von Geburt dumm –  die anderen erscheinen so mit klug, sprachgewandt und trotz Burschenschaften, NATO und Verfassungsschutz als .. warte… links (und da sie dann selber nicht mehr können vor Lachen nennen sie es links-liberal was sich ja ausschließt). Vorurteile sind ja dazu da um bestätigt zu werden und so findet man natürlich genug Idioten in Sachsen und in den Südstaaten .. bloß ist es irgendwo besser?? In Düsseldorf? In Passau? Berlin? … naja.

Aber um zum Redneck zurück zu kommen : Redneck ist ja eine denunzierende Bezeichnung der Arbeiterklasse des Südens der USA und zwar – da liegt ja auch der berechtigte Angriffspunkt – der weißen Arbeiterklasse. Aus der Legende heraus es würde sich um den verbrannten Nacken (Neck) der Feldarbeiter handeln .. es gibt aber noch eine weitere , weit weniger hautfarbenmäßige Begründung für den Namen – nämlich das sog. Battle of Blair Mountain einer der größten antikapitalistischen Streiks der US Geschichte. Die wurden 1921 sogar mit Luftangriffen zusammen geschossen und nannten sich Rednecks wegen ihrer roten Halstücher … den ein Bergarbeiter bekommt nie von selber einen roten Nacken..

September 4 marks the end of fighting at the Battle of Blair Mountain, which was the largest example of class war in U.S. history. It was fought over the course of five days in 1921 by 10,000 coal miners.

das lustige, und warum ich diesen Artikel schreibe ist, es gibt sie wieder die ClassWar Rednecks antirassistisch, antikapitalistisch und unter schweren Waffen stehend haha Rednecks halt .. denkt sich keiner aus sowas ;)

https://www.redneckrevolt.org

Meine schönsten Foltergeschichten: Inside CIA’s black torture room

Heute wird wieder in den meisten Ländern gefoltert. Sogar “Amnesty International” , die ja bekanntlich gern mal Partei ergreifen und die Verfehlungen gern bei den Untermenschen aus dem Osten sehen.. gestehen ein: Heute wird wieder in den meisten Ländern gefoltert.

Folter: Weltweit verboten, weltweit verbreitet: Obwohl das Verbot der Folter ein Menschenrecht ist, das absolut und ohne Ausnahme gilt, wird heute in den meisten Ländern gefoltert.

Quelle: Folter — Amnesty International Schweiz

Ganz vorn, der Superplayer im unendlichen Leid , ist die CIA. Damit die USA und ihre Verbündeten und Schmarotzer (z.B. die BRD mit ihren staatlich-faschistischen Untergrundorganisationen z.B. NSU, BND/Operation Gehlen usw. ). Ich wollte nicht in einer Gesellschaftsform leben, die aus Leid und Unterdrückung aufgebaut ist.. die Meisten scheint es aber nicht zu stören. Übrigens für alle Naivlinge und bösartigen Ignoranten die sich Obama zurückwünschen: Unter Obama ist Folter erst mal das geworden was sie heute ist: Alltag! Und Trump wird das nicht ändern.. aber lest selbst: (In eurem Namen übrigens)

There were 20 cells inside the prison, each a stand-alone concrete box. In 16, prisoners were shackled to a metal ring in the wall. In four, designed for sleep deprivation, they stood chained by the wrists to an overhead bar. Those in the regular cells had a plastic bucket; those in sleep deprivation wore diapers. When diapers weren’t available, guards crafted substitutes with duct tape, or prisoners were chained naked in their cells. The cellblock was unheated, pitch black day and night, with music blaring around the clock.“The atmosphere was very good,” John “Bruce” Jessen told a CIA investigator in January 2003, two months after he interrogated a prisoner named Gul Rahman in the facility. “Nasty, but safe.”

Quelle: Inside the CIA’s black site torture room | US news | The Guardian

Blame the South (East) … dann waren wir es wenigstens nicht!

Man kann es jetzt in den USA wieder wie unter einem Brennglas sehen: Jahrzehntelange Ausplünderung des Sozialstaates, der Gesundheitsfürsorge, die unglaublich Ausplünderung der Armen, das unglaubliche Ungleichgewicht, die extreme Machtkonzentration bei Reichen und Militärs. Wieso ist das nicht das Thema der sog. Liberalen/Demokraten, des progressiven Bürgertums? welches die Macht und die Möglichkeiten hat sich dagegen aufzulehnen. Dagegen werden Themen immer und immer wieder um sich selber gedreht – wichtige Themen wie Rassismus und Antisemitismus – aber sie werden ohne Radikalismus oder kritische Theorie zu stumpfen Waffen zu Selbstreferenz auf der Seite der “Guten” zu sein.. oft reicht es ja nun auch schon im Westen oder Norden zu leben um edel zu sein.

Man fragt sich auf welcher Seite stehen diese “Antirassisten”? Die den Rassismus nur deutlich in Ostdeutschland oder in den Südstaaten sehen – niemals aber das zynische System von dem sie leben in Frage stellen. Die scheinbar Rassismus auslagern können, aus ihrer Welt, und niemals das struckturell-kolonialistisch-rassistische System in Frage stellen. Aber irgendeinen Abgehängten als Grundübel bekämpfen.

Und sie wissen es besser – selbst Superschurke Steve Bannon , König der Einfältigen und selber aus bürgerlichem Lager sagt es völlig offen:

“The Democrats,” he said, “the longer they talk about identity politics, I got ’em. I want them to talk about racism every day. If the left is focused on race and identity, and we go with economic nationalism, we can crush the Democrats.”

Wenn es denn einer ist, dann wird der Kampf an falscher Stelle geführt – feige, Konsequenzlos, gegen Schwächere – mit dem selben Ziel wie die Neoliberalen oder die Nationalisten um sein eigenes Schäfchen ins Trockene zu bringen um sich selbst gut zu fühlen  oder wie Telepolis Autor Hermann Ploppa  treffend schreibt:

Um einer ehrlichen Auseinandersetzung mit den Übeln: Rassismus, Homophobie und Sexismus näher zu kommen, stände es den USA gut an, ehrlich einzugestehen, dass die oben genannten Übel ein Problem der gesamten Gesellschaft der USA darstellen, die man nicht auf eine relativ wehrlose Verlierergruppe wie “die Südstaaten” projizieren darf.

Mit düsteren Prognosen am Ende:

Indes besteht wenig Hoffnung auf eine heilende Selbsterkenntnis der US-Gesellschaft. Die USA ist zerfallen in egoistische Gruppen, es gibt kein einigendes Band. Den ratlosen Eliten bietet sich in einer solchen Situation eine Schnelltherapie gegen galoppierende Desintegration an: Die Ausrufung eines Krieges könnte die verfeindeten Gruppen wieder um ihren Präsidenten scharen.

Wahrscheinlich ist das, dass Ziel: Zuwachs von Macht durch Krieg.. und da nehmen sie sich alle nichts die Trumps, Clintons, Obamas und Bushs und wie sie alle heißen..